Die mittlerweile seit fast 30 Jahren bestehende Band ist bekannt für ihren sich ständig fortentwickelnden Sound und ihre herausragende Live-Qualität. Hier haben sich vier eigenwillige Musiker mit individuellem Stil gefunden, die zusammen in der Lage sind, ständig neue Maßstäbe zu setzen. Die Bluesgangsters nehmen Abstand davon, nur Standards zu interpretieren; vielmehr entwickeln sie - ohne natürlich die Tradition aus den Augen zu verlieren - ihre Standards selbst. Das Resultat ist ein eigener, unverwechselbarer Sound: der Bluesgangsters-Sound.

Auf der Bühne offenbart sich die wahre Stärke der Gangsters; hier laufen sie regelmäßig zur Höchstform auf und bieten ihren Fans mächtige Live-Energie und emotionale, dynamische Spielfreude. Die Gangsters touren nicht nur in Europa: sie folgten den Wurzeln des Blues und lieferten in Chicago einige unvergessliche Gigs vor fachkundigem Publikum ab.


___________________________________


Seit der Gründung im Jahr 1982 werden die BLUESGANGSTERS ihrem Anspruch gerecht, ihre Musik - den modernen urbanen Chicagoblues - ständig weiter zu entwickeln.

Selbst an der Wiege des Blues in Chicago (1988/89) konnten sie Eindruck hinterlassen

(Luther Allison: "It sounds black" - Magic Slim: "They´re playin´ a real deep Blues").

Die einmalige Teilnahme am BAVARIAN-BLUES-AWARD 92 (unter 148 Bands) bescherte ihnen gleich die Siegertrophäe.

1992 setzen die BG`s eine wegweisende Duftmarke: mit der CD "Watch out" sondern sie sich von der Masse der Bluesbands ab, die meist nur einen Aufguss des alten Chicagoblues ablieferten. Diese Pfade wurden verlassen, die Musik der BG`s wird eigenständiger, rauher, offener und kantiger: Heavy-Bluesrock ist angesagt. Mit Frank Stone (keyb/org/p/git) und Bernie Vilsmeier (dr) finden die Urgangsters Paul Vilser und Karl Hiemann ihre genialen Partner.

"3rd Stroke", "Shades Go Down"  sowie das neueste Werk "Hell For Free" begeistern Publikum und Fachpresse. bluesnews (Ausgabe 69/2012, Seite 72): "………Für die Fans pumpender, pulsierender, satter, gnadenlos vorwärts marschierender Grooves, sich in den Unterleib bohrender Riffs und engagierter Texte ist "Hell For Free" freilich der ideale Stoff. Hier werden die Ärmel hochgekrempelt, hier wird ehrliche Arbeit abgeliefert. Was anderswo Gefahr läuft, schnell eintönig zu werden, ergibt hier eine Ansammlung von Nummern, von denen jede Eigenständigkeit beweist. ………"Hell For Free" - ein rundum gelungenes Album, mit dem sich die BLUESGANGSTERS längst eine individuelle Note zugelegt haben und sich somit von der Konkurrenz abheben."
Bluesgangsters Tour Dates